rFactor 2 - Titelbild

Update: 10.05.2022

rFactor 2 ist (neben iRacing) meine bevorzugte Rennsimulation und klare Empfehlung für enthusiastische SimRacer, die Realismus erwarten.

Mit keiner Rennsimulation verbinden Simracer eine solche Hass-Liebe, wie mit rFactor 2. rF2 besitzt die beste Fahrphysik von allen Rennsimulationen. Studio 397 entwickelt die Simulation stetig weiter, veröffentlicht regelmäßig neue Fahrzeuge und Strecken, sowie Updates und Hotfixes. Im eSports stellt sich rFactor 2 durch diverse Rennserien und Hersteller-Kooperationen stetig breiter auf. Aber das Wettbewerbssystem hinkt anderen Simulationen (noch) nach und dieses Manko stellt rFactor 2 leider noch in den Schatten von ACC und iRacing. Trotzdem kann rFaktor 2 überzeugen.

Was zeichnet rFactor 2 besonders aus?

  1. Beste Simulation von Realismus (Force Feedback, Fahrphysik)
  2. Besonderheit: Formula E mit Original-Fahrzeug-Lackierungen und Strecken

rFactor 2 wurde 2013 veröffentlicht. Es enthält Teile des Quellcodes von rFactor Pro, die von professionellen Rennfahrern für Trainingszwecke, sowie von Formel-1- und NASCAR-Teams für die Entwicklung neuer Rennwagen genutzt wurden. rF2 wird stetig verbessert und erweitert.

rFactor 2 News

Ich informiere hier nicht über alle rFactor 2-News, sondern über die für mich relevanten Updates. Wenn Du alle News sehen möchtest, dann klick hier.

09.05.2022: Content-Drop + Mai-Update

Seit dem 09.05.2022 sind drei neue Strecken im rF2 Steam-Store zum Kauf verfügbar. Donington Park Grand Prix Circuit (hier kaufen) und Brands Hatch Grand Prix Circuit (hier kaufen) sind offizielle Strecken der British Touring Car Championship (BTCC). Als dritte Strecke ist nun Laguna Seca (hier kaufen) verfügbar. Jede Strecke kostet 8,99 EUR. Alle drei Strecken wurden in höchster Präzision angefertigt. Ich habe sie erworben und empfehle den Kauf jeder einzelnen Strecke.
Mit den drei neuen Strecken sind zeitgleich zwei neue Tourenwagen der British Touring Car championship 2021/22 im Steam-Store verfügbar: Der Infiniti Q50 V37 BTCC und der Toyota Corolla BTCC. Jedes Fahrzeug kostet 4,99 EUR. Wenn Du Dich für Tourenwagen interessierst, dann schaue Dir mal dieses YouTube-Video von Jardier an. Er hat die zwei neuen British Touring Cars getestet.
Mit diesem Content Drop steht auch ein kostenfreies Mai-Update bereit. Besonders erwähnenswert ist eine überarbeitete brandneue Sound-Engine, die sich hören lassen kann. Zusätzlich wurden viele Verbesserungen hinzugefügt, die für immersivere und realistischere Rennen bei nassen Bedingungen sorgen sollen. Ich habe das getestet: Die Verbesserungen sind großartig. Wie Regentropfen auf der Windschutzscheibe abperlen und Gischt vor und hinter dem Fahrzeug simuliert werden, ist beeindruckend. Alle News vom Mai-Update kannst Du hier nachlesen.
rFactor 2: Brands Hatch Grand Prix Circuit bei Starkregen

rFactor 2: Brands Hatch Grand Prix Circuit bei Starkregen mit dem Ferrari 488 GT3 EVO 2020

07.02.2022: Daytona International Speedway

Studio 397 hat die Community erhört und veröffentlichte heute den lange ersehnten Daytona International Speedway. Die Strecke kannst Du im Steam-Store für faire 8,99 EUR kaufen. Mehr Informationen zur Strecke erhältst Du hier
rFactor 2: Daytona International Speedway mit dem BMW M4 GT3

rFactor 2: Daytona International Speedway mit dem BMW M4 GT3

07.02.2022: BMW M4 GT3

Der BMW M4 GT3 ist endlich für rFactor 2 verfügbar und kann über den Steam-Store für faire 4,99 EUR gekauft werden. Mehr Informationen erhältst Du hier.

27.01.2022: UI-Update

Wie bereits hier berichtet, hat Studio 397 ein UI-Update Ende Januar 2022 ausgerollt. Menüs und Benutzerführung wurden grundlegend optimiert und visuell verbessert. Auch die Ladezeiten sind deutlich schneller. Fazit: Mit dem UI-Update ist Studio 397 eine wahrnehmbare Aufwertung von rFactor 2 gelungen. Weitere Informationen zum UI-Update erhältst Du hier.

Kosten

Die Basis-Simulation ist im Steam-Store für ca. 30,00 EUR erhältlich – mit etwas Geduld günstiger im Sale. Fahrzeuge und Strecken können kostenfrei als Mod im Internet heruntergeladen und ergänzt werden. Über den Steam-Workshop sind zahlreiche Zusatzinhalte kostenfrei verfügbar. Fahrzeuge und Strecken von Studio 397 können durch DLCs über den rFactor 2-Store auf Steam gekauft werden. Ein Fahrzeug kostet ca. 5,00 EUR, eine Strecke ca. 10,00 EUR. Sparen kannst Du durch den Kauf von Bundles, wie dem GT3-Pack. Das beinhaltet 12 GT3-Fahrzeuge und kostet 30,00 EUR.

Grafik

Bevor ich eine Bewertung formuliere, möchte ich darstellen, dass rFactor 2 am 28. März 2013 erschienen ist. Ein Vergleich mit Assetto Corsa Competizione oder Automobilista 2 ist somit nicht fair. Beide Rennsimulationen wurden viele Jahre später veröffentlicht und basieren auf moderneren Grafik-Engines.

Trotzdem hat sich grafisch viel bei rFactor 2 getan. Die niederländische Software-Schmiede Studio 397 hat durch hartnäckige Aufarbeitung und Optimierung das Bestmögliche aus der in die Jahre gekommenen Grafik-Engine herausgeholt. Ich finde es sogar beachtlich, wie gut die Grafik ist – besonders bei neuen Fahrzeugen und Strecken.

Durch ein neues Haupt-Build im Mai 2021 hat Studio 397 eine Vielzahl von Korrekturen und Verbesserungen veröffentlicht. Allen voran eine komplexe Optimierung von Sonnen-Blendeffekten (Sunflare-Effekte), die sich spürbar positiv auf die Immersion auswirken.

rFactor 2: Sunflare-Effekte auf Brands Hatch mit dem Ferrari 488 GT3

rFactor 2: Sunflare-Effekte auf der Nordschleife mit dem Ferrari 488 GT3

rFactor 2: Sunflare-Effekte auf Brands Hatch mit dem Mercedes-AMG GT3

rFactor 2: Sunflare-Effekte auf Brands Hatch mit dem Mercedes-AMG GT3

Das Mai 2022-Update enthält ein umfangreiches Nasswetter-Update, was bei Regen und Sturm für deutlich mehr Realismus und Immersion sorgt.
rFactor 2: Donington Park bei Starkregen im Infiniti Q50 V37 BTCC

rFactor 2: Donington Park bei Starkregen im Infiniti Q50 V37 BTCC

Fahrphysik

Durch eine hervorragende Fahrphysik hat sich rFactor 2 als eine der präzisesten und robustesten Rennsimulationen etabliert. rF2 ist der bevorzugte Simulator vieler professioneller Rennteams und Autoingenieure.

Hervorzuheben ist das beeindruckende thermomechanische, physikalisch basierte Reifenmodell: Die gesamte Karkasse, das Gewinde und der Kontaktfleck werden realistisch simuliert. Dabei wirken sich Wärmeübertragung, Reifenverschleiß und Reifenverformung auf das Fahrverhalten aus. Ebenso simuliert rFactor 2 realistische Fahrwerkseigenschaften, die sich spürbar auf das Fahrverhalten und die Leistung des Fahrzeugs auswirken. Unbestritten bietet rFactor 2 die mit Abstand beste Fahrphysik.

rFactor 2: realistische physikalische Berechnungen und Analysen

rFactor 2: realistische physikalische Berechnungen und Analysen ©studio-397.com

Gameplay

Den puren Fahrspaß erhältst Du nur mit einer Direct-Wheelbase, einem Lenkrad und Pedalerie. Durch das umfangreiche UI-Update Ende Januar 2022 geht die Hardware-Konfiguration bequem von der Hand.

Fahrzeuge & Strecken

Die Basis-Simulation beinhaltet eine Vielzahl von Fahrzeugen und Strecken. Weitere können über Mods, dem Steam Workshop und Steam DLCs ergänzt werden. Die Preise für Fahrzeuge und Strecken sind erschwinglich. Durch Packs kannst Du ein paar Euro sparen. Wenn Du mit Fahrzeugen der GT3- und GTE-Klasse unterwegs bist, wirst Du bei rFactor 2 fündig. Strecken-Highlights sind die lasergescannte Nordschleife und 24h Le Mans, die Du als DLC erwerben kannst. Beide Strecken besitzen m. E. die beste Umsetzung von allen Rennsimulationen.

Streckenbedingungen & Wetter

Dynamisches Wetter und zahlreiche individuelle Möglichkeiten zur Bestimmung der Witterung und Streckenbedingungen sind möglich. rFactor 2 bietet vollständige Tag-Nacht-Übergänge, die Simulation vollständiger Live-Wetterzyklen und eine dynamische Streckenoberfläche, die auf die Temperatur und die Gummibelastung anderer Autos reagiert.

Mit dem Mai 2022-Update wurden eine Reihe von Verbesserungen hinzugefügt, die für immersivere und realistischere Rennen bei nassen Bedingungen sorgen sollen. Von der Art und Weise, wie der Regen auf die Rennstrecke fällt und trocknet, bis hin zur KI. Die Fahrer müssen nun unter allen Bedingungen auf der Rennstrecke die beste und griffigste Linie auswählen. Die KI wird sich in Bezug auf Reifenwahl und Strategie noch realistischer und glaubwürdiger verhalten.

Regeln, Flaggen, Safety Car

Offizielle Regeln und Flaggen sind vorhanden. Bei unsicherer Strecke fährt ein Safety Car auf die Strecke und gibt das Rennen erst frei, sobald es fortgesetzt werden kann.

Singleplayer

Es gibt keinen klassischen Hotlap-Modus, wie bei anderen Rennsimulationen. Assetto Corsa Competizione bietet einen guten Hotlap-Modus, der Bestzeiten speichert und optional die Aktivierung eines Ghost cars (Bestzeit) ermöglicht. Noch besser, nahezu optimal, finde ich die Lösung von Automobilista 2: Fahrzeug und Strecke können in einem separaten Hotlap-Modus mit definierten Streckenbedingungen trainiert werden. Bestzeiten können mit der AMS2-Online-Community geteilt und verglichen werden. So etwas wünsche ich mir für rFactor 2.

Ich habe eine Lösung gefunden, um die beste Rundenzeit für ein Fahrzeug auf einer Strecke im Head-up Display (HUD) anzuzeigen. Bisher nahm ich an, dass Bestzeiten von rF2 nicht persistiert werden. Doch die Annahme war falsch. Nach etwas Recherche habe ich ein SimHub-Overlay erstellt, das die All-Time-Bestzeit im HUD ausgibt (Bild unten: lila Rahmen). Fühl Dich frei, es selbst zu testen: Download.

rFactor 2: Bestzeit im HUD als SimHub-Overlay

rFactor 2: Bestzeit im HUD als SimHub-Overlay

Multiplayer und Wettbewerbssystem

Multiplayer und Wettkampfsystem werden seit 2022 kontinuierlich ausgebaut. Es fehlt jedoch ein Rating-System, wie bei anderen Rennsimulationen. (ACC: SA-Rating, iRacing: safety Rating + iRating)

Auf Public-Servern sind häufig nur wenige Fahrer anzutreffen. Wenn Du vor allem online in Wettbewerb treten und vielleicht ein Fahrer-Rating aufbauen möchtest, bist Du bei iRacing und ACC (Low Fuel Motorsport) aktuell besser aufgehoben. Doch das neue rFactor 2-Wettkampfsystem wird stetig verbessert. Seit Februar 2022 ist eine Saisonstruktur für Rennen vorhanden, die eine Mischung aus kostenlosen und kostenpflichtigen Inhalten über einen sechswöchigen Zyklus bietet. Ich hoffe es gelingt Studio 397, das Wettbewerbssystem immer attraktiver zu gestalten.

Besonderheit: Formula E

Eine Besonderheit von rFactor 2 ist die Zusammenarbeit mit der Formel-E. Im rFactor 2 Steam-Store kannst Du das Formula E-Pack erwerben und direkt in eine der revolutionärsten FIA-Meisterschaften einsteigen. Erlebe die Anfänge mit dem Gen1-Fahrzeug oder wähle ein Gen2-Fahrzeug inkl. aller Original-Lackierungen. Sechs Originalstrecken sind in diesem DLC enthalten: Monaco E-Prix, Berlin E-Prix, New York E-Prix, Hong Kong E-Prix, Rom E-Prix und Diriyah E-Prix. Die Strecken kannst Du auch einzeln erwerben.

rFactor 2 Formula E - DLC-Content im Steam Store

rFactor 2 Formula E - DLC-Content im Steam Store (Stand 02-2022)

Persönliche Bewertung

Positiv
Lasergescannte Rennstrecken Faires Preismodell
Hervorragende Fahrphysik Autos fühlen sich nachvollziehbar an
Optionale Fahrhilfen Große Auswahl an Fahrzeugen/Stecken
Vollständige Tag-Nacht-Übergänge Vollständige Live-Wetterzyklen
Dynamische Streckenoberfläche Realistische KI
Grundsolide KI Pitstops
Safety Car Offizielle Regeln & Flaggen
Kontinuierliche Veröffentlichung neuer Fahrzeuge + Strecken Stete Weiterentwicklung der Rennsimulation (Bugfixes)
Negativ
Limitierter Einzelspielermodus Kein Fahrer-Rating-System
HUD ist grafisch veraltet
(Tipp: Dashboard mit SimHub erstellen)
Spotter fast unbrauchbar
(Tipp: Crew Chief)
Ältere Strecken grafisch veraltet Grafik-Engine ist veraltet

Persönliches Fazit

Ich muss kurz ausholen: Meine erste Rennsimulation war Assetto Corsa Competizione. Mit der Zeit begann ich andere Simulationen zu testen. Die meisten Online-Rennen fahre ich heute mit iRacing. Wenn ich meine All-Time-Bestzeit auf einer Strecke verbessern und pures SimRacing genießen möchte, ist rFactor 2 meine erste Wahl. Force Feedback und Fahrphysik sind überragend.

Was wünsche ich mir von rF2?

Kontinuierlicher Ausbau vom Wettbewerbssystem
Moderne ansprechendere HUD-Overlays
Vielfältiger Livery-Editor mit Bilder-Upload
Volumetrische Wolken

Offizielle Streckenversion von Mount Panorama Circuit (Bathurst)

Autor: Jens

Hi, ich bin Jens, der Autor dieses Beitrags. Ich interessiere mich für SimRacing. Meine bevorzugten Rennsimulationen sind ACC, iRacing, rFactor 2. Den Fokus lege ich auf Fahrzeuge der GT-Klasse. Ich nutze das GT1 EVO Sim Racing Cockpit, Fanatec DD-1 Wheel Base und Heusinkveld Sprint Pedale. (hier)

Das wird Dich interessieren

Assetto Corsa Competizione Test

ACC ist DIE Simulation für GT3-/GT4-Fahrzeuge und liefert eine ultra-realistische Grafik. Doch reicht das?

Automobilista 2 Test

Von allen Rennsimulationen bietet Automobilista 2 derzeit die beste VR-Unterstützung. Doch wie gut sind Force Feedback und Fahrphysik?

iRacing Test

iRacing ist teuer aber die mit über 200.000 Sim-Racern weltweit größte Motorsport-Simulation. Lese jetzt den großen iRacing-Test.

Mannii Online Racing auf YouTube

Mabix Sim Racing auf YouTube

Jardier Sim Racing auf YouTube

Ist der Beitrag hilfreich?