ACC vs iRacing

Update: 15.10.2022

Online-Community

Beide Rennsimulationen bieten sich an, wenn Du Dich mit anderen Fahrern online messen und Fahrerlizenzen freischalten möchtest.

iRacing besitzt ein komplexes Rating-System, das Rennen mit vergleichbaren Simracern  ermöglicht - basierend auf umfangreichen Berechnungen Deiner Fahrerlizenz und bisherigen Rennerfolgen. ACC (Assetto Corsa Competizione) bietet auch ein Rating-System. Verglichen mit iRacing ist es jedoch rudimentär. Die beste Alternative dafür ist derzeit Low Fuel Motorsport (kurz: LFM), das ein mit iRacing vergleichbares Rating-System besitzt.

Kurz gesagt: LFM hat viele ACC-Simracer davon abgehalten, nicht zu einer anderen Motorsport-Simulation abzuwandern.

Fahrzeugklassen

ACC (Assetto Corsa Competizione) besitzt ausschließlich Fahrzeuge der GT3- und GT4-Klasse, den Cup-Porsche und einzelne exotische Fahrzeuge. Verglichen mit iRacing ist der GT3-/GT4-Fuhrpark größer. Bist Du an weiteren Fahrzeugklassen interessiert, dann ist iRacing die bessere Simulation. Bei iRacing kannst Du auch Nascar, Prototypen, Open Wheeler, uvm. fahren. (Als DTM-Liebhaber wärst Du bei Raceroom bestens aufgehoben und wenn die exotischen brasilianischen Rennserien reizvoll für Dich sind, dann Automobilista 2.)

Strecken

Die Rennstrecken in ACC und iRacing sind lasergescannt. Ein Nachteil von ACC gegenüber iRacing ist, dass es pro Strecke nur ein Layout gibt. iRacing bietet deutlich mehr Rennstrecken oft mit mehreren Layouts, die aber käuflich erworben werden müssen. Eine Strecke kostet im iRacing-Store etwa 14,00 EUR.

Fahrphysik

Hier beschreibe ich meine persönliche Meinung auf Basis meiner Direct Drive Wheelbase (Fanatec Podium DD1). Beide Rennsimulationen verfügen über ein grundsolides Force Feedback (FFB). Für iRacing nutze ich irFFB, so dass ich das Force Feedback ein wenig knackiger und natürlicher empfinde, als das von ACC. Da ich leider noch kein echtes GT3-Fahrzeug gefahren bin, kann ich die Mechaniken beider Simulationen nur vergleichen. (Das aus meiner Sicht beste Force Feedback liefern Automobilista 2 und rFactor 2.)

Kosten

Das Preismodell beider Simulationen unterscheidet sich grundlegend: Im Vergleich ist iRacing die teuere Rennsimulation. Während ACC im Steam-Store für etwa 40,00 EUR - und im Sale deutlich günstiger - angeboten wird, kaufst Du iRacing als zeitlich beschränkte Lizenz. Jedes Fahrzeug (ca. 12,00 EUR) und jede Strecke (ca. 14,00 EUR) kostet extra. Selbst Sparfüchse müssen bei der iRacing-Lizenz ohne Zusatz-Inhalte etwa so tief in die Tasche greifen, wie beim Kauf der ACC-Simulation inklusive aller kostenpflichtiger DLC's.

Fahrzeugsetups

In ACC und iRacing kannst Du Fahrzeugsetups vornehmen. Meines Erachtens besitzt ACC die größte Anwendungsvielfalt. Während die Menü-Führung von iRacing oft sperrig und altbacken ist, punktet ACC mit klarer Struktur und überzeugendem Menüdesign. Wenn Du neu im Simracing bist und keine Erfahrung und Wissen zum Setup-Bau hast, kannst Du Setups von erfahrenen echten Rennfahrern und Simracern kaufen. Mir fehlt zum Beispiel die Zeit, um aufwändig eigene Setups zu erstellen. Coach Dave Setups (von David Perel und seinem Team) gibt es für viele Fahrzeuge und Strecken für ACC und iRacing. Allerdings gibt es für ACC deutlich mehr Setup-Angebote. Ich bevorzuge Go Setups.

Grafikanforderungen

Um ACC und iRacing mit hohen Grafik-Settings zu betreiben, empfehle ich mindestens eine nvidia RTX 3080 oder höher (> 8MB). iRacing ist bei hohen Einstellungen sehr ressourcenfressend. Allerdings kann die gelb-stichige und kontrastarme iRacing-Grafik ein wenig durch nvidia Experience-Filter oder mit Reshade modifiziert werden. Die Grafik von ACC ist deutlich moderner, beeindruckender.

Autor: Jens

Hi, ich bin Jens, der Autor dieses Beitrags. Ich interessiere mich für SimRacing. Meine bevorzugten Rennsimulationen sind ACC, iRacing, rFactor 2. Den Fokus lege ich auf Fahrzeuge der GT-Klasse. Ich nutze das GT1 EVO Sim Racing Cockpit, Fanatec DD-1 Wheel Base und Heusinkveld Sprint Pedale.

Das wird Dich interessieren

Assetto Corsa Competizione Test

ACC ist DIE Simulation für GT3-/GT4-Fahrzeuge und liefert eine ultra-realistische Grafik. Doch reicht das?

Automobilista 2 Test

Von allen Rennsimulationen bietet Automobilista 2 derzeit die beste VR-Unterstützung. Doch wie gut sind Force Feedback und Fahrphysik?

iRacing Test

iRacing ist teuer aber die mit über 200.000 Sim-Racern weltweit größte Motorsport-Simulation. Lese jetzt den großen iRacing-Test.

rFactor 2 Test

Mit keiner Rennsimulation verbinden Simracer eine solche Hass-Liebe: rF2 bietet die beste Fahrphysik, hat aber auch einige Schwächen.

Field Of View (FOV)

Warum der richtige FOV-Winkel im Simracing wichtig ist und wie Du den richtigen FOV-Wert für Dein Rennsetup ermittelst, erfährst Du hier.

Wieviel FPS im Simracing?

Im Simracing sollte Deine Hardware mindestens 60 FPS liefern, besser über 100 FPS. Jetzt informieren.

WerbungSimRaceShop.de
YouTube-TippsMannii Online Racing auf YouTube

Dan Suzuki Racing auf YouTube

Mabix Sim Racing auf YouTube

Jardier Sim Racing auf YouTube

Ist der Beitrag hilfreich?